Zum Inhalt springen
Fluglaerm

24. März 2009: Antrag zum Thema Fluglärm

Im Februar 2007 wurde nach über 2-jährigen Beratungen, Untersuchungen, Gutachten etc. die sogenannte „Hemelingenroute“ in die „Wesertal-route“ geändert. Ein Kompromiss, den die dadurch mehr belasteten Bereiche und Kommunen trotz großer Sorge getragen haben. Die Erfahrung hat nunmehr gezeigt, dass insbesondere für den Weyher Osten der Fluglärm stark zugenommen hat.
Es steht zu befürchten, dass durch die Entwicklungen in Bremen (u.a. Petitionsausschuss Bremen) noch mehr Lärm nach Weyhe verlagert werden soll. Dies ist nach Auf- fassung der SPD-Fraktion im Weyher Rat nicht hinnehmbar! Weyhe steht für ausgezeichnete Wohnqualität und ist ein ausgewiesener Wohnstandort. Dies darf nicht gefährdet oder eingeschränkt werden! Aus diesem Grunde beantragt die SPD-Fraktion auf der Sitzung des Ausschusses für Bau, Planung und Umwelt am 26.03.2009, dass die Weyher Verwaltung frühzeitig - ggf. auch mit anderen betroffenen Kommunen - alles gegen Fluglärm zu Lasten Weyhes - auch des Weyher Ostens - unternimmt und sich dafür einsetzt, dass auch die seiner- zeitige Änderung der Wesertalroute zurückgenommen wird. Hierbei sind sämtliche Möglichkeiten in der Fluglärmkommission zu nutzen. Insbe- sondere sind Alternativen aus den jüngsten Diskussionen zu prüfen und in der Flug- lärmkommission zu thematisieren, z.B. ein komplettes Ausnutzen der Start- / Landebahnlänge (aus der Diskussion des Nordwestradios vom 11.3.2009).

Vorherige Meldung: Weyher SPD unterstützt Forderungen nach einer KGS in Bassum

Nächste Meldung: Sudweyhe nicht vom ÖPNV abhängen

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.