Zum Inhalt springen
Img 2606

9. September 2011: Jusos vor Ort im Jugendhaus

Die Jusos aus Weyhe hatten die Gelegenheit, das Jugendhaus „Trafo“ im Weyher Ortsteil Kirchweyhe zu besichtigen, sich ein Bild vor Ort zu machen und mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen.

Sozialpädagoge und Mitarbeiter Jan Pfingsten führte die Jusos, die Unterstützung vom Bürgermeister der Gemeinde Weyhe, Frank Lemmermann, erhielten durch die Räumlichkeiten und erklärte das Konzept. Der Verwaltungschef stellte klar, dass die Jugendarbeit in Weyhe einen hohen Stellenwert habe und der Etat im Haushalt der Jugendhäuser von Seiten der SPD nach oben korrigiert worden ist, die Grünen allerdings nicht zugestimmt hatten.

Juso-Chef Tevfik Yasar Özkan zog eine positive Bilanz des Besuches: „Wir haben gute Eindrücke mitgenommen und konnten uns überzeugen, wie wertvoll die Jugendarbeit ist.“ Matthias Pieper und Daniel Gräser bekräftigen, dass man neben dem Verwaltungsapparat auch gerne bereit sei, direkter Ansprechpartner der Jugendhäuser zu sein. Die Jungpolitiker konnten im Anschluss an den Rundgang mit den anwesenden Jugendlichen ins Gespräch kommen. „Das waren sehr gute Gespräche“, bemerkte Niedersachsens jüngster Kandidat Dustin Tiesing.

Img 2606

Vorherige Meldung: Niedersachsens jüngster Kandidat zur Kommunalwahl kommt aus Weyhe

Nächste Meldung: SPD für noch mehr Bürgerbeteiligung

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.