Zum Inhalt springen
Auspuff Dpa 400q

21. April 2009: Weyher SPD diskutiert über neue CO2-Besteuerung für Autos

Auf Einladung der Weyher SPD und der Arbeitsgemeinschaft AG 60+ diskutierten Thomas Burkhardt (ADAC) und Rita Wegg (SoVD) mit dem Bundestagsabgeordneten Rolf Kramer die Neugestaltung der Steuer für ab dem 1. Juli 2009 zugelassenen KFZ.
Problematisiert wurde die Tatsache, das Senioren und Menschen mit Behinderungen, die geräumige Fahrzeuge benötigen, nicht immer auf die kleinen und damit schadstoffarmen Typen ausweichen können. "Rechnen sich die Investitionen für ältere Leute?" und "Woher sollen ältere Menschen die nötigen Finanzen bekommen?" waren die Hauptfragen aus dem Publikum. Wer im Alter abseits der Ballungsgebiete ohne Auto leben will (oder muss) ist auf einen funktionierenden öffentlichen Personennahverkehr angewiesen. Die SPD-Weyhe hat diesen Argumenten bereits Rechnung getragen. So hat sie beantragt, die Abkopplung des Ortsteils Sudweyhe vom ÖPNV nicht hinzunehmen, sondern diese Entscheidung zu überdenken und Alternativen zu entwickeln.

Vorherige Meldung: Rote Eier gingen weg wie warme Semmel

Nächste Meldung: 90 Jahre Frauenwahlrecht

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.