Zum Inhalt springen
Marktplatz Foto: SPD Weyhe
Für Fußgänger und andere wird die Situation um den Marktplatz herum zur Geduldsprobe. Aufheulende Motoren und kurze Sprints werden zum Störenfried.

6. November 2020: Autoposing rund um den Marktplatz beenden, mehr Aufenthaltsqualität schaffen

Das Autoposing um den Marktplatz herum wird zu einem echten Problem für Anwohner*innen und Besucher*innen. Laut aufheulende Motoren und kurze Sprints nehmen dem zentralen Platz wichtige Elemente seiner Aufenthaltsqualität.
Marktplatz Foto: SPD Weyhe
Runter vom Gas! Das gilt auch auf geraden Strecken rund um den Marktplatz.

Als SPD-Fraktion sagen wir: Schluss mit Autoposing rund um den Marktplatz. An lauen Sommerabenden genüsslich und entspannt am Marktplatz sitzen? Darauf freuen wir uns alle für das nächste Jahr. Aber die Auto- und Kradposer wollen wir nicht mehr. Die SPD Fraktion hat bei der Gemeinde beantragt, durch Schranken/Halbschranken den Rundkurs, oft auch die Rennstrecke der Poser, abends zu sperren. Die Gemeindeverwaltung soll prüfen, wie das konkret gehen kann. Die Polizei wird gebeten, mehr Streife dort zu fahren.

Marktplatz Foto: SPD Weyhe
Die Gemeinde soll Maßnahmen ergreifen, um die Raserei zu beenden. Eine Sperrung wollen wir auch aufgrund des verkehrenden Bürgerbusses nicht.

Vorherige Meldung: SPD stimmt für zentralen Bibliotheksstandort am Henry-Wetjen-Platz

Nächste Meldung: Kein Vergeben, kein Vergessen! SPD legt anlässlich der Reichspogromnacht weiße Rosen nieder

Alle Meldungen