Zum Inhalt springen
Spatenstich KBL Foto: SPD Weyhe
Mit einem historischen Spaten und tatkräftiger Unterstützung des Ministerpräsidenten und des Landrats schaufelte Bürgermeister Frank Seidel die erste Schippe voll Sand.

14. Oktober 2020: Mit Ministerpräsident und Landrat: Bürgermeister Frank Seidel lädt zum Spatenstich für das neue Kultur- und Bildungszentrum Leeste

Der Spatenstich ist vollbracht, nun kann es endlich losgehen! Mit großer Freude durfte die SPD-Fraktion dem heutigen Spatenstich für das neue Kultur- und Bildungszentrum Leeste (KBL) am Henry-Wetjen-Platz beiwohnen.
Peggy mit MP Foto: SPD Weyhe
Unsere Bundestagskandidatin Peggy Schierenbeck nutzte die Gelegenheit am Rande der Veranstaltung, um mit dem Ministerpräsidenten ins Gespräch zu kommen.

Zusammen mit unserem Ministerpräsidenten Stephan Weil und dem Landrat Cord Bockhop schaufelte unser Bürgermeister Frank Seidel was das Zeug hielt. Auf rund 900 Quadratmetern wird hier in den kommenden Jahren ein Leester Großprojekt realisiert, das Kultur und Bildung zusammen denkt. Ermöglicht wird das vor allem auch durch Länder- und Bundesmittel, denn: das rund fünf Millionen Euro teure Projekt wird zu 90% gefördert. Ein hoher Preis, der ohne die Unterstützung von Bund und Land nicht möglich gewesen wäre und der durch die Corona-Pandemie noch schwerer ins Gewicht fallen dürfte. Den Dank unseres Bürgermeisters, dass die Politik trotz erheblicher finanzieller Engpässe durch Corona trotzdem zu dem Projekt stehe, nehmen wir gerne an. „Das ist tatsächlich etwas, das Leeste in den vergangenen Jahren gefehlt hat. Nun beginnt hier der Startschuss für eine ganze Reihe von Modernisierungen und Umgestaltungen im Ortsteil Leeste“, zeigt sich Fraktionsvorsitzender Rainer Zottmann euphorisch. In dem Neubau, in dem die Bibliothek beherbergt sein wird, findet auch die Volkshochschule Platz. Ein Begegnungscafé schafft Raum für Austausch und lädt zum Verweilen ein - und befriedigt ganz nebenbei Grundbedürfnisse nach Geselligkeit und Kommunikation. Auch wenn all dies aufgrund der derzeitigen Lage zurückgeschraubt wurde, wird es eine Zeit nach der Pandemie geben, in der wir unserer Leselust, der Begegnungs- und Kontaktfreudigkeit, der vielen Kultur- und Bildungsveranstaltungen wieder nachgehen können.


Als SPD Weyhe freuen wir uns darauf - und darauf, ein solches Projekt für ganz Weyhe realisieren zu können.Unsere Bundestagskandidatin und Ratsfrau Peggy Schierenbeck nutzte die Gelegenheit am Rande der Veranstaltung, um mit dem Genossen und Ministerpräsidenten Stephan Weil ins Gespräch zu kommen.

Vorherige Meldung: Einheitsbuddeln: Die SPD Weyhe ist mit dabei

Alle Meldungen