Zum Inhalt springen
Rolf Kramer und Herbert Goldack

23. November 2009: Rolf Kramer in Weyhe verabschiedet

Im Rahmen der vergangenen Mitgliederversammlung bedankte sich der Ortvereinsvorsitzender Herbert Goldack beim ehemaligen BUndestagsabgeordneten Rolf Kramer für dessen hervorragende Arbeit in den letzten sieben Jahren:

„Du bist immer direkt gewählt worden und da hatte Weyhe immer einen großen Anteil.

Willy Brandts politischer Grundsatz ist ein wichtiges Leitmotiv Deiner politischen Arbeit: Kleine Schritte sind besser als keine oder als lauter große Worte.

Viel Weyher Bürger und auch SPD-Mitglieder haben Dich in den letzten sieben Jahren in Berlin besuchen können.

Insbesondere den Schulklassen hast Du Dich gewidmet und auch nach den Besuchen hier in den Schulen die Kontakte und das politische Interesse weiter gefestigt.

Dem Ortsverein standest Du immer zur Verfügung, sowohl im politischen als auch im persönlichen Bereich.

Mitgliederversammlungen, Adventskaffee mit Ehrungen langjähriger Mitglieder, Podiumsdiskussionen, unsere Demonstration gegen „Rechts“

Du warst immer da, wenn wir Dich brauchten.

Lobbyist sein für Konzerne oder wirtschaftliche Fantasien war und ist nicht „Dein Ding“. Wenn überhaupt der Begriff gebraucht wird, warst Du Lobbyist für die Interessen und Anliegen der Menschen in Deinem Wahlkreis.“

Auch Frank Seidel bedankte sich im Namen der Weyher Ratsfraktion für die gute Zusammenarbeit. Insbesondere die Unterstützung durch das Berliner Büro bei kleinen und großen Anfragen werde er vermissen.

Als Abschiedsgeschenk wurde Rolf Kramer ein gut gefüllter Weyher Präsentkorb überreicht.

Vorherige Meldung: Offene Diskussion bei Weyher SPD-Versammlung

Nächste Meldung: Weyher Jusos stellen sich neu auf

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.