Zum Inhalt springen
Schulausschuss digital Foto: SPD Weyhe
Digitalpremiere bei der Gemeinde Weyhe. Der Schulausschuss fand aus Pandemiegründen digital statt.

28. Januar 2021: Schulausschuss auf digital: entspannter Blick auf 2021/22

Am vergangenen Dienstag fand die Schulausschusssitzung statt. Allerdings nicht wie gewohnt. Kurzfristig hatte die Verwaltung die Sitzung aus Vernunftgründen in eine Online-Sitzung umgewandelt.

Als SPD haben wir das sehr begrüßt. Wir sollten beispielhaft vorangehen und uns selbst nicht einem höheren Risiko aussetzen als wir müssten. Thematisch ging es um die Betreuungsbedarfe für das nächste Kindertagesstättenjahr. Seit vielen Jahren bauen wir neue KiTas oder bauen an bestehende Einrichtungen an. Doch womit hat das eigentlich zu tun? Ist der Zuzug nach Weyhe derart stark? Ein Planungsbüro lieferte interessante Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung in Weyhe. Und deutlich wird: Weyhes Bevölkerungsentwicklung ist überaus stabil. Wir haben es nicht mit einem höheren Zuzug nach Weyhe zu tun, sondern mit erhöhten Betreuungsbedarfen seitens der Eltern. Die sind in den letzten Jahren ordentlich gestiegen und haben unser politisches Handeln erforderlich gemacht. Für das kommende Kindertagesstättenjahr können wir aber vorerst aufatmen: unsere jetzt schon in die Wege geleiteten Maßnahmen greifen. Damit ist schon jetzt sichergestellt, dass alle, die gerne einen Betreuungsplatz für Krippe oder KiTa hätten, auch einen bekommen. Und für die Zukunft versprechen wir schon heute: den hohen Weyher Standard mit guter Ausstattung, gutem Personal und guten Arbeitsbedingungen werden wir auch künftig halten. Das ist uns als SPD wichtig.

Als weiteren Tagesordnungspunkt gab es einen Bericht zur Entwicklung der Schülerzahlen. Da wir in der Bevölkerungsentwicklung keine immensen Sprünge machen, sondern stabil sind, lassen sich nun Rückschlüsse ziehen, dass die bisherigen Kapazitäten in den Schulen ausreichend sind.Dennoch haben wir einen langsamen, aber sicheren Anstieg der Schülerzahlen in Sudweyhe und Erichshof. In den nächsten Jahren werden wir hier mal genau hinschauen müssen, um Schulen nicht zu überlasten.


Ganz generell und mal ab von kommunalpolitischen Betrachtungen haben die präsentierten Fakten aber einen schönen Nebeneffekt: und zwar, dass Weyhe gleichbleibend beliebt für junge Familien ist. Das freut uns als SPD natürlich.

Vorherige Meldung: SPD Weyhe heißt Bjarne Kastens herzlich Willkommen!

Nächste Meldung: Luftfilteranlagen: zu viele offene Fragen und Unwägbarkeiten

Alle Meldungen