Zum Inhalt springen

2. Juli 2014: Zur Zukunft der Weyher Gesamtschulen

Die Kooperativen Gesamtschulen in Leeste und in Kirchweyhe haben sich als gute und erfolgreiche Schulen bewährt. Sie sind Zentren des gemeindlichen Lebens und genießen eine hohe Akzeptanz bei Schülern, Eltern und Lehrern. Angesichts eines zunehmenden Bedeutungsverlusts des Hauptschulzweigs und vor dem Hintergrund veränderter schulgesetzlicher Rahmenbedingungen mehren sich allerdings Stimmen, die eine Umwandlung der Kooperativen Gesamtschulen in Integrierte Gesamtschulen befürworten,...

... damit alle Kinder möglichst lange gemeinsam im Klassenverband lernen können.

Die Fraktionen von SPD und B90 /DIE GRÜNEN im Rat der Gemeinde Weyhe sprechen sich deshalb dafür aus, diese Diskussion transparent und ergebnisoffen mit allen Beteiligten (Schülern, Eltern und Lehrern) zu führen und dabei auch den Aspekt der Weiterentwicklung des Ganztagsschulbetriebs in der KGS Leeste und der KGS Kirchweyhe einzubeziehen.

Ein geeignetes Forum für die Diskussion kann u.a. auch die vom Rat eingesetzte „AG Ganztagsschulen“ sein. Die Fraktionen von SPD und B90/DIE GRÜNEN im Rat der Gemeinde Weyhe beantragen deshalb die Erweiterung des Auftrags der „AG Ganztagsschulen“ dahingehend, dass auch eine mögliche Umwandlung der KGS Leeste und der KGS Kirchweyhe in Integrierte Gesamtschulen in der Arbeitsgruppe beraten wird. Die „AG Ganztagsschulen“ sollte auch zu diesem Zweck in „AG Schulentwicklung“ umbenannt werden.

Vorherige Meldung: Klartext: SPD Weyhe für die Weiterführung der Schulsozialarbeit!

Nächste Meldung: (Kirch)Weyhe wählen!

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.